Die Definition von dezentralem Marketing

Marketingaktivitäten sind für das Überleben eines Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Die Marketingabteilung ist dafür verantwortlich, dass die richtigen Verbraucher wissen, welche Produkte das Unternehmen zur Verfügung hat, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Marketingabteilungen arbeiten in der Regel entweder als zentrale oder als dezentrale Abteilungen. Die Unterschiede zwischen beiden geben einen klaren Hinweis darauf, wie dezentrales Marketing am besten definiert werden kann.

Dezentralisierung

In einer Organisation, in der die Marketingabteilung dezentralisiert ist, werden die Operationen der Abteilung von jeder der einzelnen Teilabteilungen innerhalb der Abteilung selbst bestimmt. Mit anderen Worten, die PR-Spezialisten treffen Entscheidungen unabhängig von der Website oder der E-Commerce-Abteilung. Jede Abteilung innerhalb der Abteilung verfügt über ein hohes Maß an Autonomie bei der Durchführung ihrer spezifischen Operationen. Dies bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass sie einfach tun kann, was sie will, da ihr Handeln möglicherweise noch der Zustimmung von Marketing- und Betriebsleitern unterliegt.

Zentralisierung

Eine zentralisierte Marketingabteilung wird weitgehend von einem einzigen Team von Führungskräften kontrolliert und geleitet, die jede einzelne Abteilung überwachen und sicherstellen, dass die Aktionen jedes Einzelnen die Ziele der gesamten Abteilung unterstützen. Es unterscheidet sich hauptsächlich in der Kontrolle, die jede Abteilung über ihre eigenen Entscheidungen hat. In einer zentralen Marketingabteilung bleibt die Kontrolle über die technologischen Abläufe und Datenbanken, die zur Unterstützung der Marketingbemühungen verwendet werden, in den Händen derjenigen, die die gesamte Abteilung kontrollieren.

Vorteile

Marketingabteilungen haben normalerweise eine Mischung aus zentralisierten und dezentralisierten Abläufen. Dezentralisierung fördert freies Denken und den Einsatz kreativer Lösungen, insbesondere in Abteilungen, in denen es wenig zentrale Kontrolle gibt. In zentraleren Abteilungen sind diese möglicherweise noch vorhanden, unterliegen jedoch eher der Kontrolle des Teams oder der Personen, die für die Leitung der Abteilungsoperationen verantwortlich sind. In dezentralen Abteilungen brauchen Manager kein Mikromanagement. Sie können sich stattdessen auf wichtigere Managementaufgaben konzentrieren und nicht auf die Details des täglichen Betriebs. In diesem Modell erhalten Manager auf niedrigerer Ebene wichtigere Erfahrungen und haben die Möglichkeit, ihre Talente zu demonstrieren, anstatt bei allen Entscheidungen der Kontrolle des Managements auf höherer Ebene zu unterliegen.

Nachteile

Es gibt auch einige Nachteile für dezentrale Marketingabteilungen. Mangelnde Koordination zwischen den Abteilungen kann zu Verwirrung führen und widersprüchliche Nachrichten an den beabsichtigten Kunden senden. Das kreative Denken, das diesem Modell innewohnt, kann sich auch in seinen Vorteilen als begrenzt erweisen. Mangelnde gemeinsame Nutzung zwischen Abteilungen führt möglicherweise nur zur Implementierung von Innovationen innerhalb einer Abteilung und nicht innerhalb der gesamten Abteilung. Darüber hinaus kann es sich in einigen Organisationen als schwierig erweisen, die Vision und Entscheidungen von Managern auf niedrigerer Ebene in die Gesamtstrategie eines größeren Unternehmens zu integrieren, wenn diese Manager dazu neigen, unabhängig von einer Kontrolle oder Richtung auf höherer Ebene zu handeln.

k├╝rzliche Posts