Steuer auf eine Reduzierung der Leasingobergrenze

Durch eine Reduzierung der Leasingobergrenze können Sie im Voraus Geld sparen, aber Sie können zusätzliche Steuern zahlen. Der Begriff "Reduzierung der Leasingobergrenze" bezieht sich hauptsächlich auf die Welt des Autoleasings. Die "Cap"-Kosten sind der Betrag, der zum Autopreis addiert wird, um den Bruttopreis für das Leasing zu bestimmen. Dies ähnelt den Zinsen, die über die Laufzeit eines Kredits für ein gekauftes Fahrzeug gezahlt werden.

Cap-Kosten

Die Cap-Kosten sind eine Nutzungsgebühr, die dem Leasinggeber hilft, die Abschreibungen auf das Fahrzeug zu berücksichtigen. Dies ist im Wesentlichen das, was Sie vereinbaren, für das Fahrzeug zu bezahlen, wenn Sie sich entscheiden, es zu leasen. Der Autohändler verkauft das Fahrzeug im Grunde genommen an die Leasinggesellschaft, die dann als Zahlungsvermittler fungiert, ähnlich wie es eine Autokreditfirma oder eine Bank tun würde, wenn Sie das Auto kaufen würden. Der Unterschied besteht darin, dass das Auto am Ende des Leasingverhältnisses der Leasinggesellschaft und nicht Ihnen gehört.

Kappenreduzierung

Eine Cap-Reduktion ist im Grunde nur eine Anzahlung auf einen Leasingvertrag. Es reduziert die Gesamtkosten des Fahrzeugs um den Betrag, den Sie zahlen. Dies ähnelt der Anzahlung für einen Autokauf. Eine Begrenzung der Obergrenze verringert den Zinsbetrag, den die Leasinggesellschaft während der Laufzeit des Leasingverhältnisses von Ihnen zurückfordern kann, da Sie faktisch den Kapitalbetrag reduzieren, auf dem diese Zinszahlung basiert. Aus diesem Grund erhebt die Leasinggesellschaft in der Regel eine Cap-Reduction-Steuer, um einen Teil dieser Zinsverluste auszugleichen.

Beispiel

Angenommen, Sie haben zugestimmt, ein Fahrzeug für 25.000 USD zu leasen, und eine anfängliche Obergrenze von 2.000 USD als Anzahlung für das Leasing gezahlt, würden Sie am Ende Zinsen für die verbleibenden 23.000 USD und eine einmalige Steuer für die 2.000 USD zahlen. Wenn der Steuersatz 8 Prozent betragen würde, würden Sie über die Laufzeit des Leasingverhältnisses Prozent und dann zusätzliche Steuern in Höhe von 160 USD für die Reduzierung der Obergrenze zahlen. Diese Steuer wird in der Regel während der Laufzeit des Leasings wieder zu den Zinszahlungen hinzugerechnet.

Missverständnis

Ein häufiges Missverständnis in Bezug auf den Höchstbetrag ist die Vorstellung, dass die Anzahlung die Kaution oder andere Vorauszahlungen darstellt, die beim Leasing eines Fahrzeugs anfallen können. In Wirklichkeit ist der Betrag zur Reduzierung der Obergrenze zusätzliches Geld, das Sie an die Leasinggesellschaft zahlen, zusammen mit allen anderen erforderlichen Gebühren oder Entgelten.

k├╝rzliche Posts