Was macht einen guten Businessplan aus?

Ein Geschäftsplan ist eine Blaupause dafür, wie ein Unternehmen geführt wird. Ein Unternehmen benötigt häufig einen Geschäftsplan, bevor es Geld von einer Bank leihen kann. Gute Pläne sind in der Regel sehr detailliert und enthalten Informationen zu allen Aspekten des Geschäfts, einschließlich der Branche, des Marketings, der Finanzen, des Personals und verschiedener Betriebsverfahren. Sie sind spezifisch, kommunizieren mit allen Mitarbeitern des Unternehmens und erfordern das Engagement aller.

Bedeutung

Gute Geschäftspläne sollten alle Finanzinformationen enthalten. Schreiben Sie Details zu allen Krediten auf und wann sie zurückgezahlt werden. Fassen Sie außerdem Details zu den verwendeten Investitionsgütern und deren Abschreibungen zusammen. Führen Sie eine Break-Even-Analyse durch, in der geschätzt wird, wann Ihr Unternehmen wahrscheinlich einen Gewinn erzielen wird. Richten Sie Ihre Break-Even-Analyse auf eine Dreijahresprognose für Umsatz und Gewinn. Projizieren Sie Ihre Umsätze und Gewinne jeden Monat im ersten Jahr und vierteljährlich für die Jahre zwei und drei, so die Small Business Administration. Wenn Sie alle finanziellen Details in Ihren Geschäftsplan aufnehmen, können Sie genau bestimmen, wie viel Kapital Sie für weiteres Wachstum benötigen.

Identifizierung

Geben Sie in Ihrem Geschäftsplan die Branche an, in der Sie tätig sein werden. Wenn Sie beispielsweise in der Wohnmobilbranche tätig sind, definieren Sie, welche Fahrzeugtypen Sie anbieten und welche Preise sie haben. Geben Sie an, ob Sie Fahrzeuge mit Premium-Preis oder ermäßigte und leicht gebrauchte Fahrzeuge anbieten. Umreißen Sie klar, wer die wichtigsten Wettbewerber in Ihrer Branche nach Märkten sind. Die Wettbewerber werden wahrscheinlich variieren, wenn Sie mehrere Städte oder Bundesstaaten bedienen. Vergleichen Sie Ihre Stärken und Schwächen mit diesen Mitbewerbern. Identifizieren Sie die Vorteile, die Sie gegenüber jedem Wettbewerber haben, und planen Sie, wie Sie diese Vorteile nutzen. Beispielsweise verfügen Sie möglicherweise über eine viel qualifiziertere Servicereparaturabteilung als die meisten Mitbewerber.

Eigenschaften

Markieren Sie Details zu Ihrer Führungskraft und Ihrem Managementteam in Ihrem Geschäftsplan. Bestimmen Sie, in welchen Funktionsbereichen Sie die meiste Erfahrung haben. Ein guter Geschäftsplan identifiziert die Stärken und Schwächen der Mitarbeiter angemessen. Beispielsweise ist Ihr Managementteam möglicherweise stark ingenieurorientiert, verfügt jedoch nicht über Marketingerfahrung. Stellen Sie spezifische Einstellungsbedürfnisse fest. Bestimmen Sie, wann Sie Personal hinzufügen müssen. Definieren Sie, welche Qualifikationen Sie bei allen neuen Mitarbeitern anstreben.

Funktion

Ein guter oder effektiver Unternehmensplan muss alle Vertriebs- und Marketingpläne beinhalten. Wenn Sie wissen, wie Sie Ihr Unternehmen vermarkten, wird Ihr Unternehmen viel schneller in Betrieb genommen. Erklären Sie, ob Sie hauptsächlich Außendienst- oder Innendienstmitarbeiter einsetzen und in welchen Regionen Sie Ihre Vertriebsleiter einsetzen. Fügen Sie außerdem detaillierte Informationen zu Ihren Werbeplänen hinzu, z. B. Zeitschriften- oder Zeitungsanzeigen, Direktwerbungskampagnen, Internet-Marketing oder Radio- und Fernsehwerbung.

Überlegungen

Ein guter Geschäftsplan enthält auch Details zur Geschäftstätigkeit eines Unternehmens. Ihr Unternehmen wird viel effizienter arbeiten, wenn Sie wissen, wie verschiedene Abteilungen und Produktionsabläufe ausgeführt werden. Eine Möglichkeit, einen effizienteren Betrieb sicherzustellen, ist die Entscheidung über die richtige Organisationsstruktur. Wenn Sie beispielsweise entscheiden, dass eine funktionale Organisationsstruktur für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist, nehmen Sie sie in Ihren Geschäftsplan auf. Unternehmen mit solchen Strukturen organisieren Abteilungen nach Funktionsbereichen wie Marketing, Finanzen, Rechnungswesen sowie Forschung und Entwicklung.

k├╝rzliche Posts